Freitag, 13. Januar 2012

23.10.-29.11.2011

23.10 11 Sandra zieht ein ins Krankenhaus! Sie hatte sehr starke Schmerzen im Rücken und kann sich kaum bewegen. Sie bekommt vom Diensthabenden Arzt eine starke Dosis Schmerzmittel. Montag früh erwacht Sie sehr ermattet und hat Husten (Chemo wird unterbrochen)und bekommt Antibiotikum. 24.10.11 Zum Schlafen zur Nacht bekommt Sandra Dipi und schläft gut ein, hält aber nicht lange an & wacht wieder mit starken schmerzen auf. Sandra hat nur noch Schmerzen im Rücken, kann sich kaum bewegen. Am 28.10.11 ist sie zum MRT gefahren und die Auswertung war am Abend. Beide Behandelnde Ärzte sind anwesend: unklarer Befund im unterern Rückenteil! Eine Punktion wurde für Sonntag früh den 30.10.11 angesetzt. Am 31.10.11 ist Mama in Rostock in der Klinik, Sandra liegt noch auf der Intensivstation! Der Doc informiert Mom , dass Tumorzellen bei der Punktion festgestellt wurden und es keine Chance auf Heilung mehr gibt! ( Chemo hat leider doch nicht angeschlagen) Sandra wird wieder ins Zimmer gefahren und Mom und Sandra umarmen sich und weinen. Mom fährt jeden Tag zu Sandra von früh bis spät. 2.11.11 Es wird alles organisiert das Sandra nach Hause kann 4.11.11 Pflegebett, Rollstuhl und Toilettenstuhl sind zu Hause für Sandra aufgestellt. 7.11.11 Sandra kommt endlich nach Hause. Sie hat ständig Schmerzen und bekommt Schmerzpflaster wobei die Dosis wöchentlich steigt. Sie kann ihre Beine nur noch mit Hilfe der Hände bewegen. Sie muss zum Ende der Woche ins Krankenhaus denn ihre Trombos sind verbraucht. Sie ist ständig müde und schläft die meiste zeit! Vom 14.11.-20.11.11 muss sie wieder ins Krankenhaus nach Ribnitz, denn den weg nach Rostock schafft sie nicht mehr. Ihre Trombos sind immer schneller verbraucht! Sie braucht nur 1 Tag im Krankenhaus bleiben und konnte wieder nach Hause, hat ständig Schmerzen. In der Woche vom 21.11.-27.11. schläft Sandra sehr viel und wenn sie wach ist, sind ihre Schmerzen auch wach. Sie nimmt sehr viel Schmerzmittel und die eigentliche Dosis hält nicht mehr lange an. 1 Tag wirder Krankenhaus in Ribnitz, es gibt Trombos und ein Blutbeutel. Auf der Zunge bildet sich ein Blutschwamm der ständig blutet und erst nach den Trombos besser wird. 27.11.11 Sonntag Nachmittag kann Sandra Kraftmäßig nicht mehr. Sie möchte nun nur noch Schlafmittel haben und Schlafen damit Sie die Schmerzen nicht ertragen muss. Montag 28.11.11 Das Ärzteteam und die Stationsschwester besuchen Sandra zu Hause aber sie ist nicht mehr ansprechbar. In der Nacht zum 29.11.11 wird Mom wach weil Sandra schwer atmet und legt sich zu Sandra ins Bett und nimmt sie in den Arm. Sandra wird langsam ruhiger und nach einer halben std ist sie mit einem Lächeln im Gesicht für immer von uns gegangen! Sandra Wir lieben und vermissen Dich! Deine Familie

Kommentare:

  1. Danke, dass du die Kraft hattest und dir die Zeit genommen hast, den Eintrag zu schreiben.
    Die letzten Tage hören sich sehr schlimm an, nicht nur für sie, sondern auch für euch. Ihr geht es jetzt sicherlich besser, wo auch immer sie ist, auch wenn das bestimmt nur ein schwacher Trost für euch ist.
    Ich wünsche euch viel Kraft und viele liebe Menschen, die euch in dieser Zeit helfen!

    AntwortenLöschen
  2. Mir stehen die Tränen in den Augen, kann gerade nichts sagen/schreiben..... Sandra ruhe in Frieden und endlich ohne Schmerzen.

    Vivien

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch geweint, vor allem bei den letzten Sätzen. Nicole, du bist ein wirklich bewundernswertes Mädchen, ich hätte nicht die Kraft gehabt, dies zu schreiben.
    Passt gut auf Euch auf, ihr seid eine wunderbar herzliche und beispielhafte Familie!

    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Mir fehlen die Worte!
    Sie war so ein tolles Mädchen! Und solch einen Tod hat sie nicht verdient!!

    Ich hebe das Glas auf sie und werde in ihren Namen weiter kämpfen!!
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. das hast du toll geschrieben colli...ich weiss das es euch allen nicht leicht gefallen ist zusammenzutragen was in der letzten zeit passiert ist..grüsse alle ganz lieb von mir und wir sehen uns bald wieder...und sandra,ich weiss es geht dir besser da wo du jetzt bist,endlich keine schmerzen mehr..leb wohl EDA(den namen werde ich nie vergessen,du weisst warum:))))..und dich natürlich auch nicht!!!R.I.P.

    saskia

    AntwortenLöschen
  6. In Liebe geboren.
    In Liebe gelebt.
    In Liebe gestorben.

    Nicht die Jahre in unserem Leben zählen,
    sondern das Leben in unseren Jahren.

    Als der Regenbogen verblasste
    da kam der Albatross
    und er trug mich mit sanften Schwingen
    weit über die sieben Weltmeere.
    Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.

    Der Tod ist wie ein Horizont,
    dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
    Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
    ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

    Das Glück, das wir durch
    den Menschen erfahren durften,
    den wir liebten,
    macht den wahren Reichtum unseres Lebens aus.


    Der kleine Seelenvogel spürte, dass er sich nun auf die Reise begeben musste.

    Leise sprach er zu seinen Gefährten:
    "Liebe, niemals war ich ohne dich!"
    "Freundschaft, mit dir habe ich so vieles geteilt!"
    "Geborgenheit, mit dir habe ich mich so wohl gefühlt!"

    Da machten sie sich bereit, ihn zu begleiten.
    Hoch hinaus flog nun der kleine Vogel
    in das unbekannte Land und war ganz ruhig,
    ganz ruhig und ohne Angst,
    denn er war nicht allein.

    ich wünsche Euch,liebe Familie Wendt, alles Liebe
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aller Ehre Wert das Nicole das hier noch geschrieben hat nach dem ganzen Theater mancher Leute!! Danke!! Ruhe in Frieden liebe Eda!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich vermisse einfache schlichte Worte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch, sorry, Nicole. Habe auch unter deinem letzten Blogeintrag vor einigen Minuten Näheres dazu geschrieben. Trotzdem vielen Dank.

      Löschen
  9. Das hast du toll geschrieben,mir laufen wieder die Tränen... Ich kann jetzt das erste mal meine Trauer um Sandra ausdrücken. Mir fehlten die Worte als ich es erfahren habe....
    Ich habe Sandra leider eine ganze Weile nicht gesehen und jetzt ärgere ich mich jetzt sehr...
    Ich hoffe es geht ihr besser wo sie jetzt ist.. Euch als Familie ganz viel Kraft und haltet weiterhin so zusammen wie bisher....

    Alles Liebe und Gute...
    Traurige Grüße M.

    AntwortenLöschen
  10. vielen herzlichen dank für die info. RIP SANDRA!
    Alles Gute und Liebe
    R.

    AntwortenLöschen
  11. Traurig, dass erst jetzt nach- zwei Monaten- diese Nachricht kam!
    Echt traurig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da möchte man direkt beleidigend werden. Da sich das angesichts der Ernsthaftigkeit des Blogeintrages nicht schickt, möchte ich sagen, dass ich Deine Reaktion ziemlich daneben finde. Bezieht sich auch auf die anonymen Einträge nach diesem, die wahrscheinlich ebenfalls von Dir sind.

      Löschen
  12. Antworten
    1. ich finde auch, dass der Eintrag viel zu spät kommt. Anonym hat Recht.

      Löschen
    2. anonym hat recht!!!alleine das ist schon lächerlich..eig müsstet ihr ihr dankbar sein..ohne sie wüsstet ihr n scheiss...echt..mega lächerlich was ihr hier abzieht,...traurig das dieser block so endet

      saskia

      Löschen
  13. Antworten
    1. Nicole darf sich nicht wunderen, wenn Blogleser sauer sind und das auch deutlich zeigen.

      Löschen
    2. du bist das letzte was es gibt..auch wenn du nochnichteinmal den arsch in der hose hast und zu sagen wer du bist,sonst würde ich gerne mal paar takte mit dir persönlich reden was du dir eig. einbildest hier rausnehmen zu dürfen..schäm dich...denn sei sauer und verpiss dich..du affe..echt-es reicht....IHR ALLE WISST NICHT WIE SCHWER ES IHR GEFALLEN IST..und jetzt sage ich mal das was schonmal im raum geworfen wurde..verpiss dich oder halte deine klappe...

      saskia

      Löschen
    3. Jemand, der sich bei einem solchen Thema derartige Kommentare anmaßt, ist einfach völlig abgestumpft und ohne jeden Anstand. Liebe Nicole, ich danke Dir sehr für den Eintrag - gerade weil nichts auf der Welt Euch dazu verpflichtet hat, diesen Eintrag zu schreiben, der sicher sehr schwer gefallen ist! Ihr hättet nach all den dämlichen Kommentaren, die selbst jetzt nicht abreißen, auch einfach den Blog löschen können. Stattdessen habt Ihr OHNE ein böses Wort, das ja durchaus angebracht gewesen wäre, die letzten Tage Sandras beschrieben. Ich bewundere Euch für Eure Stärke!! Nehmt Euch jetzt alle Zeit der Welt für Euch, lasst den Blog ruhen und ignoriert die Kommentare, die davon zeugen, dass der Schreiber jegliches Mitgefühl vermissen lässt.

      Jana

      Löschen
  14. Es tut mir so leid, dass Sandra in ihren letzten Wochen so leiden musste. Tröstlich ist es aber, dass sie zu Hause einschlafen durfte.
    Ich wünsche euch, Familie Wendt, viel Kraft und alles alles Gute für die Zukunft.

    Laura

    AntwortenLöschen
  15. Es tut mir wahnsinnig leid, dass Sandra diese Nachricht erhalten musste. Ein Trost ist allenfalls, dass sie nach der Diagnose nicht mehr lange auf die Erlösung warten musste, die es in diesem Fall wohl war.
    Vielen Dank, dass Ihr Eure Kraft gesammelt und hier geschrieben habt! Ich bin nach wie vor sehr traurig, ohne Sandra jemals kennengelernt zu haben. Euch wünsche einen festen Zusammenhalt, gute Freunde und die Gewissheit, alles Wichtige ausgesprochen zu haben.

    AntwortenLöschen
  16. ey..ihr habt alle echt ein zu laufen.,.am liebsten würde ich mal echt zu euch kommen und euch für die dummen und niveaulosen einträge echt paar geben...seit ihr blöde oder wie????dieser mensch hat sich überwunden und das niedergeschrieben was ihr mega schwer gefallen ist und ihr regt euch auf??ist das euer ernst??soll ich euch was sagen??genau das hat nicole befürchtret..das es sone dummen leute wie euch gibt die denn immernoch was zu diskutieren haben..und ich bemutige sie noch dazu..AN SANDRAS GRAB..nein ach quatsch die werden froh sein das sie wissen was passiert ist...pustekucken...ey ich bin auf 180...ihr alle samt seid blöd,naiv und kindisch..das ist das letzte..wisst ihr wie schwer das der familie gefallen ist???ihr kennt sie doch garnicht,wisst nicht was noch so alles passiert und regt euch auf=??ihr müsstet dankbar sein das sie den schritt gegangen ist der ihr nicht leicht gefallen ist..ich bekomme am frühen morgen schonwieder schlechte laune....und sich denn aufregen das es so lange gedauert hat??ey sorry aber hättet ihr euch so verhalten wenn das meine sachwester gewesen wäre ich hätte euch garnichts mehr gesagt..sorry..jetzt bin ich mal ehrlich und rede net mehr drum rum...ihr habt alle ein zu laufen..und nicole ist ne wunderbare frau..und ich weiss wie schwer ihr das gefallen ist und denn sone dummen kommentare von euch????ihr versaut alles..wirklich..habe schon zuviel geredet..echt es bringt nix...ihr lernt nicht dazu und benehmt euch immernoch daneben....ich bin raus..werde eda nurnoch an ihrem grab besuchen und dort mit ihr reden..hier werde ich nicht mehr rqauf...das ist nicht mehr das was eda für gut befunden hätte...das ist nicht mehr eda hier...das ist genau das was sie immer verachtet hat...das ist so enttäuschend..schämt euch alle...pfui

    ich verspüre echt leichte aggressionen in mir

    saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Saskia, nicht aufregen :-) !

      Sind doch nur ein oder zwei Deppen hier, die mehrfach schreiben... und nicht "alle". Außerdem, wer so einen Müll schreibt, ist meiner Meinung nach psychisch nicht ganz gesund, also... es besteht eher Anlass zu Mitleid als zu Wut.

      Ich denke gerade an Edas Bericht von ihrem ersten "Hater"... sie hat mit viel Humor reagiert und ihn mit ein paar coolen Sprüchen auflaufen lassen. Edas Familie und Freunden wünsche ich von Herzen, dass sie sich im passenden Moment immer wieder daran erinnern, und alle dummen Kommentare GENAU SO abhaken kann...!!!

      Löschen
  17. Liebe nicole, hab Dank für deine Nachricht!
    Ich möchte dir ans Herz legen, die Kommentarfunktion in diesem Blog zu löschen, du musst es nicht ertragen, das zu lesen.
    Wenn du auf dem Blog rechts oben zu "Design" gehst kannst du die Registerkarte "Einstellungen" klicken, oben etwa Mitte des Bildschirms auf "Kommentare" dann "ausblenden".
    Ihr müsst euch das nicht antun!!!!!

    AntwortenLöschen
  18. Das ist so traurig das zu lesen. Mir fehlen ein bisschen die Worte. Ich weiss gar nicht, ob uns "nur Blogleser" das überhaupt etwas angeht. Danke und der Familie wünsche ich, dass die Sonne bald wieder scheint, wenn auch wohl nie wieder so wie sonst. Einziger Trost ist, dass diese Schmerzen für Eda nun vorbei sind.

    Nicole, man kann die Kommentare auch moderieren, also einzelnd freischalten und damit die dummen, respektlosen aussortieren.

    SusiP

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Nicole und Familie Wendt

    ich finde es ganz arg bemerkenswert das du die kraft gefunden hast darüber zu schreiben wie es Eda und euch in der letzten Zeit ergangen is und ich rechne es dir sehr hoch an,auch wenns hier so paar idioten gibt die meinen rumzutottern sie wissen einfach nicht wie es is einen geliebten menschen zu verlieren und das man mit dem verlusst erstmal umgehn muss und das das auch zeit benötigt um das geschehende zu verarbeiten.Also Kleines geb dir nichts auf diese Idioten du/ihr habt viele die es einfach bewundern,und ich finde es sollte jetze auch einfach ma ruhe einkären hier und Eda in frieden Ruhen lassen...

    Liebe Grüße aus Barth die Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Niemand greift die Verstorbene an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die Hinterbliebenen darf man angreifen dafür, dass sie etwas SO PRIVATES erst eine Weile nach dem Tod eines geliebten Menschen mit einer völlig anonymen Umwelt teilen, die de facto KEIN Recht hat, IRGENDETWAS zu fordern? Bist Du so bescheuert, diesen Blog für einen Fortsetzungsroman zu halten?! Du armseliges Wesen; ich wünsche Dir sehr, dass Deine Empathiefähigkeit sich noch deutlich entwickelt.

      Löschen
  21. Liebe Nicole, liebe Familie Wendt,
    ich wünsche euch/ Ihnen alles erdenklich Gute für 2012.
    Der letzte Blogeintrag war harte Kost.

    Habe in den letzten Tagen den ganzen Blog nochmal durchgelesen und musste oft lachen.
    Eda hatte so eine herrlich erfrischende, manchmal sarkastische, oft ironische Art, zu schreiben.
    Sie war wirklich eine gute Schreiberin.
    Ich kann immer noch nicht glauben, dass sie nicht mehr sein soll.

    Und ich habe mich gefragt, wann sie eigentlich den Bloghintergrund in das Wolkenpanorama umgeändert hat.
    Ob sie sich doch mehr mit dem Sterben auseinander gesetzt hat, als im Blog beschrieben?

    Sie hat mit ihrem Blog ein Denkmal gesetzt.
    Oft komme ich hierher zurück, lese ein bißchen, und komme oft ins Grübeln.
    Wie oft man sich doch über Kleinigkeiten aufregt!
    Vielleicht kann man ja ihre Niederschriften und die youtube Vlogs sogar irgendwann einmal professionell veröffentlichen.
    Sie hat so viel hinterlassen!

    Ich erinnere mich zum Beispiel an ihren Eintrag, in dem sie mit zwei Mädchen über "das Älterwerden" gesprochen hat. Die eine Freundin wurde 17, die andere 18. Beide waren sich einig darin, dass sie schon "soooo alt" sind.
    Eda schrieb: " Ist doch egal, ob nun die große 2 oder die große 3 vor der Tür steht, die Hauptsache ist doch, dass man lebt!!"
    Sie war wirklich weise. Auch das hat die Krankheit aus ihr gemacht.
    Eda war ihrem Alter weit voraus.

    In diesem Sinne: Ich hoffe, auch sie können Kraft schöpfen aus dem, was sie hinterlassen hat.

    Und zu den Negativ- Kommentaren: Auch ich wollte mich das ein oder andere Mal hier schriftlich einblenden, weil manche Aussagen derart unappetitlich sind, dass sie Edas Hinterlassenschaft - den Blog - beschmutzen.

    Solange keine Lösung bezüglich der Verwaltung dieser Kommentare gefunden wird, kann ich allen nur eines ans Herz legen : Don't feed the trolls.
    Nicht drauf eingehen. Komplett ignorieren. So schwer es auch fallen mag.
    Halten wir Edas Andenken in Ehren.

    Liebste Grüße,
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ich ziehe den Hut vor dir, dass du es geschafft hast, Sandras letzte Tage zu schildern! Eure Familie hat so Unfassbares durchmachen müssen, dass mir das Herz ganz schwer wird, wenn ich daran denke. Ich weine mit euch um Eda, um das Leben, das ihr nicht vergönnt war und hoffe, dass sie nun mit Jenni an der Bar sitzt, trinkt und lacht. Ganz bestimmt wird sie über die Dummheit einiger anonymer Menschen hier lachen, denn sie haben NICHTS verstanden, einfach überhaupt nichts!

      Liebe Nicole, liebe Familie Wendt, liebe Saskia,
      lasst diese wenigen "Aussetzer" nicht an euch heran. Die Kommentatoren müssen Menschen sein, die sehr einsam und verbittert sind. Ich traue mich das zu schreiben, weil ich nicht glauben kann, dass Menschen, die in der Geborgenheit einer liebenden, wärmenden Familie aufgewachsen sind, die wissen, was es bedeutet zu lieben und geliebt zu werden und sich daher vorstellen können, wie es ist, eine geliebte Person zu verlieren, fähig wären, einer trauernden Schwester solch hartherzige Worte zu schreiben.
      Sie wissen es einfach nicht besser und haben dafür eigentlich nur unser Mitleid verdient.

      Eda muss unglaublich stolz auf ihre Familie und Freunde sein!

      Es sandte mir das Schicksal
      tiefen Schlaf.
      Ich bin nicht tot,
      ich tauschte nur die Räume.
      Ich leb' in euch
      und geh in eure Träume,
      da uns, die wir vereint,
      Verwandlung traf.
      Ihr glaubt mich tot,
      doch dass die Welt ich tröste,
      leb' ich mit tausend Seelen dort,
      an einem wunderbaren Ort,
      im Herzen der Lieben.
      Nein, ich ging nicht fort,
      Unsterblichkeit
      vom Tode mich erlöste.
      (nach Michelangelo)

      Löschen
    2. Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Sehr schön geschrieben.

      Eda, du fehlst.

      Löschen
  22. Mein aufrichtiges Beileid an Edas' Familie und Freunde.
    Eda, ich vermisse Dich

    P. S. Einige Kommentare sind sooo beschämend.- Unglaublich.

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin jetzt froh zu wissen, dass Sandra zu Hause in den Armen
    ihrer Mutter verstorben ist und die Ärzte ihr die schlimmen Schmerzen
    erleichtert haben.
    Gruss

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nicole,
    vielen Dank, dass du diese Zeilen verfasst hast. Noch viel mehr dafuer, dass du sie uns lesen laesst!
    Sandra war ein wunderbarer Mensch. Ich wuensche euch viel Kraft fuer die Zukunft. Sie haette sicher nicht gewollt, dass ihr traurig seid.
    Ich sende euch von Herzen kommende Gruesse

    AntwortenLöschen
  25. Einfach die Kommentare gewisser Leute ignorieren!! Sie schreien nach Aufmerksamkeit! Je mehr man sich aufregt, desto mehr Spaß haben sie!!
    Bald wird es ihnen zu blöd werden!
    Nicole, ich hab so Respekt vor dir!!!!
    Ein hoch auf EDA!!!!
    Martina

    AntwortenLöschen
  26. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum schreibst Du so etwas.
      Was hat Dich denn so verärgert?

      Löschen
    2. was geht nur in den menschen vor....
      scheinbar vorpupertäre menschen, die nichts mit gefühlen anfangen können.



      ich vermisse dich, sandra.
      zum glück bekommst du all diesen zirkus hier nicht mehr mit..

      Löschen
    3. Was in den Menschen vorgeht fragt Du, Annika?
      Wenn Du nur Deine Vorurteile abläßt, wirst Du es nie erfahren!

      Löschen
    4. Ich hab nix gegen Sandra, die ist schon in Ordnung aber ich kann diese Nicole nicht ab.

      Löschen
  27. Danke, Nicole.

    Die Deppen hier ignoriere hier bitte... Geistig Minderbemittelte gibt leider scheint´s wie Sand am Meer.
    Aber sie werden irgendwann bekommen, was sie verdienen.

    AntwortenLöschen
  28. Ich bin sprachlos so etwas zu lesen,habt ihr schon ein geliebten Menschen durch Krebs verloren.

    AntwortenLöschen
  29. Ich kann nur sagen das Familie Wendt großen Repekt verdient das Sie den Blog noch nicht gelöscht haben!!! Das ganze ist schon unendlich schwer wenn jemand stirbt und dann auch noch diese negativen Einwürfe hier schlimmer wie die Irren in der Geschlossenen Abteilung!!! Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schlimm es ist wenn man verurteilet wird für was das man getan hat es anderen aber nicht recht ist!!! Und wenn Nicole noch ein viertel Jahr gewartet hätte mit dem Eintrag wäre es in Ordnung gewesen weil Sie es so entschieden hat !! Die Entscheidungen eines jeden Menschen sind zu respektieren!!!! Ich habe 8 Kinder und werde auch eine Kleinigkeit an DKMS spenden auch wenn es leider nicht viel sein wird aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist sagt man ja so!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Du hoschie kannst du nur beleidigend sein,geh nach Hause.

      Löschen
  30. Liebe Nicole,

    vielen Dank für deinen Eintrag!
    Ich wünsche dir und deiner Familie alle Kraft dieser Welt.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  31. @Susann finde ich toll von dir, dass du auch was gibst! :) Deine Kinder können stolz auf dich sein

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Familie Wendt,

    eigentlich wollte ich an dieser Stelle gern etwas Tröstendes schreiben, aber ... Unsere Familie vor wenigen Tagen ebenfalls, ganz plötzlich, einen geliebten Menschen verloren und ich merke, dass einem manchmal einfach die Worte fehlen ...Um so beeindruckender und stark finde ich es, dass ihr diesen Post hier verfasst habt.
    Ich wünsche euch unbekannterweise alles Gute und viel Kraft!
    Ich werde sicher immer wieder einmal auf diesem Blog vorbeischauen, um mich an Sandra und ihre große Persönlichkeit zu erinnern.

    Ginia

    "Es wird Stille sein und Leere. Es wird Trauer sein und Schmerz.
    Es wird dankbare Erinnerung sein, die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet, bis weit hinein in den Morgen."

    AntwortenLöschen
  33. Ich wollte nur sagen das ich vom Hartz VI nicht viel bekomme wegen dem Kindergeld das wird nämlich angerechnet !!! Mit sovielmal Kindern steht's beim Hartz VI schlecht!!! Manche anonymen hier begreifen hier auf dem Blog nämlich nich um was es hier geht bestimmt nicht um Hartz VI !!! Es geht hier um Sandra und Ihr schweres Schicksal !!!!Und sie hat es bis zu Ihrem tot Super gemeistert da kann man nur den Hut ziehen!!! Ich bin übrigens Mutter mit Leib und Seele und andere Leben lieber für Karriere jeder lebt sein Leben wie er möchte!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also doch HARTZ IV, hab ichs doch gewusst...aber wieso bekommst du schon HARTZ VI. Das verwirrt mich jetzt.
      PS: Man kann auch mit Kindern arbeiten gehen. Arbeiten heisst nicht Karriere machen sonder die Verantwortung fuer;s eigene Leben uebernehmen und sich nicht von einer Schwangerschaft in die andere fuechten, nur damit man sich nicht der eigenen Verantwortung stellen muss. Man kann auch mit weniger Kinderen Mutter mit Leib und Seele sein oder wenn du schon so ein grosses Mutterherz hast, warum nimmst du nicht Kinder in Pflege. An deinem XXL Busen ist doch sicher noch genuegend Platz bei Koerpchengroesse F und auf deinem uebergewichtigen Schoss haben auch noch viele Kinder Platz.
      Speck ab, Krieg den Arsch hoch und such dir eine Arbeit, damit du deinen Kindern ein Vorbild sein kannst. Dann kannst du auch dein eigenes Leben leben, wenn du dafuer selber Verantwortung uebernimmst und nicht andere dafuer zahlen laesst.

      Löschen
    2. Falls ihr es alle vergessen habt hier geht's um die tapfere Sandra!! Und um nichts anderes!! Einfach beschämend was hier los ist!!! Ich wäre dafür das der Blog geschlossen wird um solchen Aussagen die hier nichts zu suchen haben ein Ende zu machen!!! Hochachtung an dIe Mamis hier ich habe nur 1 Kind und das reicht völlig!! Denn wenn ich meine Eltern und Schwiegereltern nicht hätte wäre das Arbeiten schon unmöglich!!!!

      Löschen
  34. Diese Anonymen hier sind permanent beleidigend!!! Gebt nichts drauf nur Menschen können einen beleidigen und nicht irgendwelche Irren!!! Liebe Nicole am besten du sperrst den Blog damit du diesen Wahnsinn nicht mehr lesen musst!!! Warum wird hier einfach eine Frau mit vielen Kindern angegriffen??? Ich habe auch 4 Kinder davon ist eins krank und damit kann man überhaupt nicht arbeiten gehen!!! Abgesehen davon stellt auch niemand Mütter die soviele Kinder hat ein!!!! Hochachtung an die Mami mit den vielen Kindern es ist alles okay so!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange es Vater Staat bezahlst. Du traegst ja auch nichts bei zum BSP. Das sollen lieber andere machen. Wenn man schon weiss, dass man mit 8 Kindern keine arbeit bekommt, warum kriegt man dannn so viele. Aber sollen doch die anderen malochen. Die Susi macht lieber die beine breit. Ist ja auch arbeit, im horizontalen Gewerbe.

      Löschen
    2. Du bist wirklich eine bemitleidenswerte, armselige Kreatur. Ich frage mich tatsächlich, was in deinem Leben falsch gelaufen ist, dass du es nötig hast, andere Leute dümmlich anzugehen und sie zu degradieren.
      Du solltest dein Leben überdenken. Ganz im Ernst.

      Löschen
  35. Zeit scheint hier nur einer zu haben und das ist der Anonyme!!! Da wir ein Thema diskutiert um das es nicht geht!!! Hochachtung den Mamis hier !!! Ich habe mich entschieden für Karriere !!!! Und ich hab kein Kind!!!! Sandra und ihre Familie haben Hochachtung verdient!!!

    AntwortenLöschen
  36. Gestern Nacht habe ich Nicoles Blogeintrag gelesen und bereue es fast schon. Es kommen bei mir Erinnerungen hoch, die ich lieber verdrängt hätte. Auch tut es mir so unendlich leid, dass Eda am Ende noch so leiden musste.
    Als die Mutter meiner besten Freundin vor zwei Jahren an Lungenkrebs erkrankte, war ich kurz vor Schluss noch einmal bei ihr.
    Den Anblick kann ich bis heute nicht vergessen, jemanden so dahin siechen zu sehen, den man liebt, ist einfach nur unbeschreiblich.
    Wenn es sich dann noch um einen so jungen Menschen handelt wie Eda, ist eine Katastrophe für die Angehörigen an deren Verarbeitung sie wahrscheinlich noch sehr lange zu beißen haben.
    Das hier dann immer noch diese unverschämte Erwartungshaltung an den Tag gelegt wird, die Angehörigen immer noch beschuldigt werden, dass es mit dem Eintrag zu lange gedauert habe, ist einfach eine Schande.
    Die Blogleser haben keinerlei Recht darauf, irgendetwas zu erfahren, auch wenn Sandra ihre Krankheit öffentlich gemacht hat. Das ist hier keine Dienstleistung, für die jemand bezahlt und Sandras Angehörigen sind keine Pressesprecher, die euch irgendetwas schuldig sind.
    Vielleicht ist es die geistige Unreife oder die emotionale Rohe, aber das ist hier kein Onlinegame, keine Seifenoper, sondern das wahre Leben, in dem Leute gerade virtuell um eine liebe Person trauern und deren letzte Sorge es momentan sein sollte, dass irgendwelcher Abschaum hier unangemessene Forderungen stellt.
    Auch diese Angriffe hier gegen die Mehrfachmütter, die hier ohne jedes Hintergrundwissen als Sozialschmarotzer dargestellt werden, und das von Leuten, die ganz offensichtlich selbst aus der niedersten Schicht stammen und so bildungsfern sind, wie es eben nur geht, sind hier absolut fehl am Platz.
    Ich danke Familie Wendt, dass sie ihren Schmerz trotz allem mit uns teilt und wünsche ganz viel Kraft, um über dieses Schicksal hinwegzukommen.
    LG Katrina

    AntwortenLöschen
  37. "ganz offensichtlich selbst aus der niedersten Schicht stammen und so bildungsfern sind" (Katrina)
    Woran leitest du das ab? Da wuerdest du aber staunen bzgl. der sozialen Schicht und dem Bildungshintergrund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das leite ich ab, von der von Vorurteilen geprägten Weltanschauung,
      die wohl eher dem örtlichen Dackelzüchterstammtisch entspricht, der allgemeinen Ausdrucksweise (ebenfalls Stammtischniveau) und dem Unvermögen zu verstehen, worum es hier auf diesem Blog wirklich geht.
      Über soziale Kompetenz muss ich hier gar nicht schreiben.
      Man kann mich gerne vom Gegenteil überzeugen, indem man zeigt, dass man sozial doch kompatibel ist und hier ein Mindestmaß an Anstand und Respekt anderen gegenüber zeigt, sich nicht feige hinter der Anonymität des Internets versteckt und die Gossenmanieren auf der Straße lässt anstatt sie hier im großen Stil zu präsentieren.
      Katrina

      Löschen
  38. ad1) Weltanschauung: HARTZ IV ist eine Tatsache und keine Weltanschaung. (du kannst den Begriff im Duden nachlesen)
    ad2)Dackelzüchterstammtisch: ich sehe den Zusammenhang zwischen der Serie, in der Tom Gerhard den Hausmeister spielt und meiner Ausdrucksweise nicht.
    ad)Soziale Kompetenz: hab ich mal fuer dich aus dem Wikipedia (soll man ja eigentlich nicht, da es akademischen Anspruechen nicht gerecht wird, aber fuer das Niveau hier reicht es allemal)geggogelt: häufig auch soft skills genannt, ist die Gesamtheit persönlicher Fähigkeiten und Einstellungen, die dazu beitragen, individuelle Handlungsziele mit den Einstellungen und Werten einer Gruppe zu verknüpfen und in diesem Sinne auch das Verhalten und die Einstellungen von Mitmenschen zu beeinflussen. Soziale Kompetenz umfasst Fertigkeiten, die für die soziale Interaktion nützlich oder notwendig sind.
    ad4)sozial doch kompatibel: mit wem und warum?
    ad5) feige hinter der Anonymität des Internets versteckt? Das machst du doch auch. Was sagt Katrin ueber deine wahre Identitaet aus?

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Nicole, liebe Familie Wendt,

    ich wünsche euch alle Kraft der Welt, damit ihr den Tod von Sandra verarbeiten könnt. Sandra war eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. In meiner Familie gibt es aktuell zwei Krebsfälle, daher weiß ich, wie schwer es als Angehörige ist, die Leiden und Ups & Downs eines geliebten Menschen hautnah mitzuerleben. Meine Hochachtung und mein Respekt gilt daher insbesondere Nicole, die hier aufgrund massivem Druck die letzten Wochen von Sandra schildert. Das hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen, es ist sehr intim. Aber die Entscheidung liegt bei den Betroffenen.

    Alles Liebe & Gute
    Charlotte

    PS: Ich denke, es gibt hier genau eine anonyme Person, die hier rumpöbelt und versucht - aus welchem Grund auch immer - die Nicole und Familie Wendt anzugreifen. Anonyme Schimpf- und Hasstiraden weisen auf eine psychische Störung hin, die man nicht unterschätzen sollte. Daher einfach nur Mitleid empfinden - diese eine "Anonym" weiß es sicher selber, fühlt sich aber vielleicht kurzzeitig besser, wenn sie hier ihren Frust in Form von unmöglichen Beschimpfungen loslassen kann. Und freut sich sogar noch, wenn jemand darauf anspringt. Nicole, bitte lösche ihre Beiträge. Das Ventil dieser Person sollte nicht dieses Forum hier sein...

    UND: Kannst du nicht eine Registrierungspflicht inklusive Einsicht der IP-Adressen einrichten? So würde es keine anonymen Feiglinge mehr geben.

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Nicole,
    ich kann sehr mit Dir fühlen, denn ich habe auch vor nicht allzu langer Zeit meine Schwester veloren, die auch an Krebs erkrankt war. Das ist eine harte Zeit, bis man das alles einigermaßen verarbeitet hat. Ganz begreifen kann man es wohl nie so richtig. Für die nächste Zeit wünsche ich Dir und Deiner Familie viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  41. Nicole ist so eine starke Persönlichkeit wie sie das alles meistert. Ich bewundere sie!

    Tini

    AntwortenLöschen
  42. Für mich ist es sehr tröstlich, dass Sandra in den Armen ihrer Mutter eingeschlafen ist. Danke, Nicole, dass Du uns das erzählt hast. Ich bin selbst Mutter und es ist unvorstellbar, das eigene Kind in so einem Moment zu begleiten, wissend, was passiert, es im Arm zu halten. Wie man das aushalten kann. Und wie noch unvorstellbarer es wäre, es nicht getan zu haben. Eine Mutter zu haben, die sich diesem Schmerz stellt und bis zum Ende mitgeht, auch wenn es sie zerreisst, ist keine Selbstverständlichkeit. Es ist ein Glück, das mehr wiegt als viele Jahre eines Lebens, auch wenn ich sie Sandra so sehr gewünscht hätte. Wir anderen, die wir vielleicht mehr Jahre haben - lasst uns schauen, dass wir aus denen auch was machen, so wie es Sandra gemacht hat mit den Jahren, die ihr vergönnt waren (oder wie es ihre Mutter getan hat und noch tut). Sie kann und wird uns als Vorbild dienen, gerade auch wegen ihrer Jugend.
    Danke Nicole und nicht von den Idioten ärgern lassen. Und meine Hochachtung und tiefe Verbeugung an die Familie und die Mutter von Sandra.
    Alles Gute, Rusti

    AntwortenLöschen
  43. Vielen Dank liebe Nicole für die Informationen.
    Sandra war eine wirklich außergewöhnliche Person!
    Mein herzlichstes Beileid.

    Melissa

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Nicole,
    danke dafür, das du hier auf Sandras Blog über ihre letzten Wochen so offen geschrieben hast.Es ist dir bestimmt nicht leicht gefallen,in dieser für dich und deine Familie so schweren Zeit und nach all den bösen Kommentaren die hier veröffentlicht wurden sind,darüber zu berichten.

    Für dich und deine Familie alles Gute und viel Kraft für die Zukunft.

    Frauke

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Nicole,

    meinen aufrichtigen Dank dafür, dass du diese Nachricht geschrieben hast - trotz all dieser niveaulosen Kommentare hier, für die ich mich - als Unbeteiligte - sehr schäme. Es muss dich sehr viel Kraft gekostet haben, die Erinnerung an diese schwere Zeit in Worte zu fassen. Sicherlich befindet ihr momentan noch in der schmerzvollsten Trauerphase, in der sich die meisten sicherlich zurückziehen und nicht dazu in der Lage sind, vor dritten ihr Seelenleben auszubreiten - umso mehr ziehe ich den Hut vor dir und deiner Familie. Ich glaube, kein Außenstehender, zumindest keiner, der einen Angehörigen noch nicht durch eine derart brutale Krankheit bis zum Tod begleitet hat, kann nachvollziehen, was du und deine Familie in den letzten Wochen, Monaten und Jahren ausgestanden habt.

    Weiterhin wünsche ich euch alle Kraft der Welt und alles Gute für die Zukunft.

    Saskia

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Nicole,
    ich bin die Mutter von Jennifer (Jenny)und verfolge den Blog schon sehr sehr lange und möchte heute die größte Hochachtung vor Dir und Deiner Familie ausdrücken.Das Ihr es nach so kurzer Zeit geschafft habt über die letzten Wochen von Sandra zu schreiben finde ich unglaublich.
    Glaube mir ich weiß wovon ich rede, deshalb kann ich sagen ich hätte es nicht gekonnt und ich könnte es auch jetzt nicht. Ich denke das sind ganz private und intime Dinge,die man nicht mit der ganzen Welt teilen muß. Auch wenn Sandra diesen Blog geschrieben hat, so seid ihr doch unterschiedliche Charaktere und sicherlich gehst Du anders damit um wie es Deine Schwester getan hätte.Sandra war ein Mädchen das sich mit niemanden vergleichen läßt und die ihren Weg so gegangen ist wie sie es wollte. Das heißt aber nicht das Du diesen Weg weiter gehen mußt,es ist nicht Deiner.Und laß Dir von niemanden hier ein schlechtes Gewissen machen.Das hätte Sandra nicht gewollt. Wenn Du hier nicht mehr schreiben willst, laß es einfach sein. Es ist so schon schwer genug für Dich.
    Wie Du weißt verstarb Jenny im Juni, sie hatte auch einen Blog aber keiner hat da so reagiert wie manch einer hier.
    Es tut mir unendlich Leid und ich kann nur sagen das diese Person nichts Begriffen hat und so einen Verlust auch noch nie zubedauern hatte.Ich hoffe für sie, dass ihr diese Erfahrung erspart bleibt.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz ganz viel Kraft, denn die schwere Zeit ist leider noch lange nicht vorbei. Und sicher wird sie das auch nie sein,denn sowohl Sandra wie auch Jenny werden immer bei uns sein.
    Alles gute für Euch alle.

    Heike

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Familie Wendt, nun habt ihr es geschafft die letzten Wochen und Tage von Sandra abschliessend zu schreiben. Danke. Ihr habt sie sehr liebevoll auf ihrem letzten Weg begleitet und wenn ich mir ihr letztes Video ansehe, so kann ich es trotzdem nicht fassen, dass es so schnell ging. Sie soll nun in Ruhe ihren Frieden finden. Alles gute für die ganze Familie und Kompliment an diese tolle Tochter Sandra

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Familie Wendt!
    Ich hatte diesen Blog vor ein paar Monaten entdeckt und "mit einem weinenden und einem lachenden Auge" gelesen.
    Meine Hochachtung vor Sandra, die so tapfer ihre Krankheit angenommen und dagegen gekämpft hat und so eine starke Persönlichkeit gewesen ist! Sie hat mich sehr beeindruckt und ich hoffe, dass sie vielen Betroffenen Mut machen konnte und auch in Zukunft noch mit dieser Seite kann.
    Ich habe so gehofft, dass sie es schafft.

    Es tut mir sehr leid, dass sie den Krebs nicht besiegen konnte und Sie diesen Verlust erleben mussten!

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft auf Ihrem Weg und alles Gute!

    Freundliche Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Familie Wendt,

    soviel Verachtung, wie man hier leider für manche Kommentare empfinden muss, soviel Hochachtung muss(te) man vor Sandra haben.
    Wie viele andere habe ich immer nur still mitgelesen und für diese tolle junge Frau gehofft. Von ihrem Umgang mit der Krankheit habe ich viel gelernt und ihr Tod hat mich zutiefst bestürzt.

    Ich danke Ihnen herzlich, dass Sie den Bericht über die letzte Zeit geschrieben und veröffentlicht haben; wie schmerzlich das war, kann man sich nur schwer vorstellen.

    Ich wünsche Ihnen, dass Sie einen Weg aus dem Tal der Tränen finden und Ihre Kraft und Ihr Mut nicht durch dümmliche Kommentare auf dieser Seite geschmälert werden.

    Alles Gute + viele Grüße

    Tanja

    AntwortenLöschen
  50. Ich bin sprachlos was für Menschen sich hier befinden.Nicole ich nenne Sie einfach mit dem Vornamen,was Sie weiterhin machen finde ich sehr gut.Denn der ganz grosse Teil von uns allen haben Sandra begleitet uns Gedanken und Sorgen gemacht und uns allen denk ich interessiert es genauso auch wie es ihrer Familie geht.Denn sie haben allesamt sehr mitgelitten und bis zum Schluss Sandra Liebe und Wärme geschenkt das sie sogar bei ihrer Mama die seelige Ruhe gefunden hat.Die Mama bekommt von mir den grössten Respekt sie hat ihr Kind aus Liebe zur Welt gebraucht und musste leider mit Liebe ihr Kind zum Grabe bringen.Ihr habt die Familie unterstützt und das ihr denn so unglaublich nett seid und uns an den traurigen schmerzerfüllten Wochen von Sandras Leben teilhaben lässt ist noch eine unglaublich grosse Leistung.Lassen Sie sich nicht von solchen Nixnutzigen Menschen aus der reihe bringen Sie machen das weiter was Sandra so sehr wichtig war das nenne ich Liebe..Ich und denke der ganz grosse Teil von uns schätzen Sie unglaublich auch die gesamte Familie.Ich hoffe sehr das Sandras Mama dieses schlimmen Weg irgendwie lernt zu verkraften und das Sie nicht noch ihr Lebenswillen verliert.Ich sag an allen Krebspatienten und deren lieben Angehörigen ihr habt mit Respekt und Würde behandelt zu werden denn das ist wirklich ein harter Kampf auch heute noch den nicht JEDER gehen würde.Ich würde diese Kraft u den Mut nicht aufbringen wie es sandra gemacht hat.Ihr seid eine ganz tolle Familie und das ist was Sandra solange hat kämpfen lassen!!!!!!!!!!!!!!!!So nun werde ich aufhören hab viel zu viel geschrieben und an den armen nixnutzigen Seelen da darussen.Ich weiss zwar das der Iq u das emotionale Empfinden sehr niedrig gehalten sein muss aber stellt Euch daheim vorm Spiegel u erzahlt Euch den ganzen mist selber..Geht einfach raus hier..

    AntwortenLöschen
  51. Gibt es für diesen Blog keine Funktion bei der man dumme, niveaulose, beleidigende Kommentare löschen kann? Ich kenne mich damit nicht aus! Ich finde es anmaßend und furchtbar, dass hier irgendwelche Idioten meinen dummes Zeug posten zu müssen. Sandra und auch ihre Familie haben Respekt verdient, denn sie haben eine wirklich verdammt schwere Zeit durchgemacht und machen sie noch durch und Nicole danke ich sehr für den letzten Eintrag. Ich danke dir und ziehe vor dir meinen Hut (sagt man das so?) denn es ist unbeschreiblich und unsagbar schwer in Erinnerungen an einen geliebten Menschen der verstorben ist solch einen Blog fortzuführen bzw. die ehrlichen und dankbaren Leser über Sandras Leben und ihre letzten Stunden zu informieren. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe im Alter von nur 6 Jahren meinen Halbbruder bei einem schweren Autounfall verloren. Das ist jetzt etwa 21 Jahre her und vor 6 Jahren musste ich auf dem Weg zur Berufschule am Unfallort vorbei, an einem Ort an dem ich bis dahin Jahrelang nicht mehr war. Ich hab geheult und zwar jedes mal! Sandra ruhe in Frieden. Ich kannte dich nicht persönlich, aber ich finde es herausragend, dass du über deine schwere Krankheit geschrieben hast. Du hast so viele Menschen bewegt!!!

    AntwortenLöschen
  52. Ich glaube einfach das sich hier ein so genannter " Forentroll " rumtreibt, der Spaß daran hat Leute aufzustacheln, zu beleidigen und seinen niveaulosen Gedankenmüll zu verbreiten um zu verletzen.
    Was für ein armseliges Leben muss man haben um anonym im Internet sein Unwesen zu treiben und sich daran aufzugeilen wie andere drauf einsteigen oder wie verletzt sie durch Kommentare werden. Ich würde sogar soweit gehen und sagen das derjenige hier die ganze Zeit einfach unter verschiedenen Namen postet und es nicht mehrere Leute sind die sich hier so unverschämt äußern.

    Wir sollten alle probieren, so schwer es auch sein mag, auf diesen Mist nicht mehr einzugehen und es einfach konsequent zu ignorieren. Ansonsten schüttet man nur Öl in das Feuer dieses Idioten und das wird hier immer so weitergehen mit seinen asozialen Äußerungen. Ich für meinen Teil hake diese Kommentare unter " geistigem Dünnschiss " ab und werde meine kostbare Zeit nicht weiter für das Lesen dieser verschwenden.

    Ich bin Nicole sehr dankbar dafür das sie die Geschehnisse von Sandras letzten Wochen mit uns geteilt hat, obwohl schon damals solch bescheuerte Kommentare gefallen sind.
    Ich bin sehr froh damals diesen Blog entdeckt zu haben und dadurch einen kleinen Einblick in die Welt einer sehr gradlinigen, intelligenten, humorvollen, jungen Frau bekommen zu haben. Und ich werde mir diese Freude und den Blog nicht durch ein , zwei Vollidioten mit zuviel Freizeit kaputt machen lassen.

    Ich hoffe du bist glücklich Sandra, egal wo du auch bist.

    AntwortenLöschen
  53. Noch überwältigt von den Filmen, den Einträgen, voller Tränen in den Augen wünsche ich allen die mit der Sandra näheren liebevollen Kontakt hatten, mein herzliches Beileid!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Dir Anonym Jan 23,2012 02:37 AM mein herzliches Beileid.
      Ich wünsche ALLEN Menschen, die Mitgefühl für Sandra und ihr
      trauriges Schicksal empfunden haben, ALLES GUTE!
      Gruss

      Löschen
  54. Meine liebe Familie Wendt,

    ich bin zutiefst dankbar,das ich Sandra kennelernen durfte.Sie war ein so starker und herzlicher Mensch.Ich werde sie immer in guter Erinnerung behalten.Sie ist ein riesen Vorbild für mich.Sie hat Mut gegeben obwohl es ihr selber schlecht ging!
    Mein Hochachtung.

    Wünsche der Familie ganz viel kraft!!!

    Katy Schlutow(Frau Wendt,wir kennen und von der Aktion für Daniel vom HBWR)







    katy schlutow

    AntwortenLöschen
  55. Mein tiefstes Beileid liebe Eda!
    Ich habe diese traurige Geschichte von Anfang an verfolgt..
    Ich kann gut nachvollziehen wie es euch geht.. Ich hab immer das Bild vor Augen wie meine Mama zu meinem Papa ins Bett gekrochen ist und er eingeschlafen ist.. Die Gedanken daran, nie wieder die Stimme zu hören, das Verlangen mit ihm zu sprechen.. Es ist schwer und niemand kann euch mit Worten oder Taten helfen. Egal was man sagt oder tut, der Trost der bleibt ist dass es dem Menschen den man am Meisten liebt nun "gut" geht. Sie ist erlöst von all den schweren Zeiten, den Schmerzen und dem Ungewissen.

    Ihr braucht nun alle Kraft, die ich auch sehr wünsche.
    Haltet weiterhin zusammen.. Ihr gebt ihr auch jetzt noch die Kraft ihre letzte Ruhe zu finden. Die Seele eines Menschen ist erst dann tod wenn er vergessen ist und das wird sie nicht.

    Ich wünsche euch von Herzen alle Liebe!
    Ihr seid toll!!

    AntwortenLöschen
  56. Liebe Nicole, liebe Anja, liebe Evi, lieber Basti,

    ich bin so froh, dass hier endlich Ruhe einkehrt und es keine Unfriedensstifter mit beleidigenden Parolen mehr gibt. Ich denke viel an Sandra und schaue auch immer noch hier vorbei, weil es einfach sehr schwer ist, loszulassen. Euch fällt das sicher 1000 mal schwerer und deshalb bewundere ich euren Zusammenhalt und eure unglaubliche Stärke, weiter zu machen und diese Seite "am Leben zu halten".

    Ihr seid eine ganz besondere Familie und es gibt hier so viele Menschen, die zumindest in Gedanken immer bei euch sind und versuchen ein wenig Halt zu geben. Ich wünsche euch weiterhin alles Liebe und ganz viel Stärke.

    Susi

    AntwortenLöschen
  57. Liebe Familie Wendt,

    ich habe diesen Blog erst gestern entdeckt und bin nun, am Ende des lesens, absolut sprachlos. Sie haben eine solch beeindruckende Tochter/Schwester gehabt. Eine solch starke, junge Frau die versucht hat trotz all der ihr auferlegten Bürden vorwärts zu schauen, zu kämpfen und somit auch ein grosses Vorbild für andere war.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Mut und hoffe, dass es Sandra da, wo sie jetzt ist besser geht.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  58. Liebe Familie,

    ich habe letztes Jahr im Sommer die Diagnose Lymphknotenkrebs mit Metastasen bekommen, mir ging es damals sehr schlecht und habe diesen Blogeintrag gefunden... heute bin ich wieder Gesund und habe schauen wollen wie es ihr geht....

    Mir fehlen die Worte....

    Ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft!!!

    AntwortenLöschen
  59. Sandra lebt in uns allen weiter, hört sich bekloppt an, aber ich glaube daran,
    schön das hier kein Stress mehr ist!

    lieben Gruß

    Andrea

    AntwortenLöschen
  60. omg.... ALLES LIEBE Euch.
    HDL<3 Sandra...

    AntwortenLöschen
  61. Liebe Nicole,
    ich wünsche dir und deiner Familie, dass ihr Sandra so in Erinnerung behalten könnt, wie sie sich vor der Kamera immer gezeigt hat. Als starke, humorvolle junge Frau, die so vielen hier Mut gemacht hat. Ich selbst bin im Januar 2011 an Krebs erkrankt und so auf Sandras Blogg aufmerksam geworden. Ich habe auch ein- zweimal mit ihr gemailt und sie sehr für ihre Art mit der Krankheit umzugehen bewundert.
    Von ihrem Tod habe ich direkt an dem Tag erfahren, als du uns informiert hast. Danach war ich so schockiert, dass ich bis heute nicht noch einmal hier gelesen habe. Nun kann ich nicht anders, als zu schreiben.
    Liebe Nicole, es ist eine unsagbar grosse Leistung von dir, dass du uns so private Details über den Krankheitsverlauf von Sandra geschrieben hast. Vielen Dank dafür, das ist nicht selbstverständlich!!! Für die zum Teil seltsamen Kommentare einiger User habe ich kein Verständnis, bitte nimm das nicht persönlich.
    Und noch was, Jennys Mutter hatte geschrieben, dass du den Blogg von Sandra nicht fortführen musst, das sehe ich genauso. Lass dich zu nichts drängen, eure Trauer ist schlimm genug.
    So, das musste ich mal loswerden.
    Sandra: Du bist und bleibst ein Vorbild für mich! Machs gut!!!

    AntwortenLöschen
  62. Toll dass du dir trotz des Schmerzes so viel zeit geniommen hast,um alles noch einmal niederzuschreiben. Ich hoffe Sandra bleibt ewig in euren herzen und ist Vorbild für viele andere. Euch noch viel Kraft. Liebe Grüße und aufrichtiges Beileid, Hartmuth

    AntwortenLöschen
  63. Sandra mir tut des sowas von weh das du den kampf nicht gewonnen hast!
    Aber ich hoffe von ganzem HERZEN das du jetzt in einer besseren Welt bist.
    Ich hatte deine Geschichte von anfang an verfolgt und war mir sicher, dass so eine starke Frau das schafft!
    Leider hab ich mich geirrt! MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN AN DICH UND DEINE FAMALY!!! ALLES GUTE!!!

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Familie Wendt,
    ich weiß, es ist so schwer, einen so wertvollen Menschen vermissen zu müssen und keine Antworten mehr zu bekommen. Sie war viel zu jung und zu klug, um einfach zu gehen. Das ist unglaublich ungerecht! Ich hoffe, ihr findet Wege, mit diesem schrecklichen Schmerz umzugehen und wieder nach vorne zu schauen. Es ist verdammt schwer, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ihr seid so stark und ihr habt einander, das ist viel Wert! Ich bewundere Euch!

    In tiefer Anteilnahme

    Angelika

    AntwortenLöschen
  65. Liebe Angehörige und Hinterbliebene,
    auch ich war sehr berührt von Sandras Online-Tagebuch und den Einblicken, die sie uns in ihr Leben mit der Krankheit gegeben hat. Ich bin selber an Krebs erkrankt. Auch wenn Sandras Kampf nicht meinem Umgang mit der Krankheit ähnelt, so haben mich ihre vielen persönlichen Worte doch sehr berührt und ich möchte Ihnen meine herzliche Anteilnahme übermitteln. Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Sandras letzte Tage hier zu beschreiben und somit einen würdigen Schlusspunkt für ihr "Werk" zu finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, ich denke an dich und deine Familie! Traurige Grüße!

      Löschen
  66. Danke, dass Du den Mut aufgebracht hast, den letzten Weg Deiner Schwester zu beschreiben.

    Der Familie wünsche ich ganz viel Kraft und ich bedanke mich, für soviel offenherzigkeit und menschlichkeit, uns so an diesem Weg teilhaben zu lassen.

    Ruhe in Frieden Sandra!!!

    AntwortenLöschen
  67. Eda war eine große Frau. So offen über ihr leben zu berichten, da gehört viel dazu. Aber das scheint in der Familie zu liegen. Ich bewundere und danke Euch für diese Offenheit. ich sende euch eine herzliche Umarmung und liebe Erinnerungen. Herzlichst Uli

    AntwortenLöschen
  68. Das ist echt traurig. Mir fehlen die Worte. Ich hatte Tränen in den Augen. Ich wünsche dir un deiner Familie ganz ganz viel Kraft. Die letzten Wochen und Monate waren sicher nicht leicht für euch...

    AntwortenLöschen
  69. @>-;-- eine Rose für die liebe Sandra, die so tapfer und stark war und jetzt Im Jenseits sicherlich besondere Aufgaben meistert. Ihrer Familie wünsche ich Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  70. Ich bin gerade durch Zufall auf diesen Blog gestoßen und bin tief bewegt - mehr als einmal standen mir Tränen in den Augen.
    Liebe Sandra, wo auch immer du jetzt bist, du bist eine Heldin und dein Leben auf diese Art und Weise geteilt zu haben, finde ich mutig und stark!
    An die Familie sende ich eine große Portion Kraft, um die Lücke im Leben aushalten zu können! Ihr könnt stolz sein, eine so wahnsinnig starke Tochter bzw. Schwester gehabt zu haben!
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  71. Liebe Eda,

    immer wieder muss ich weinen, wenn ich an dein Schicksal denke. Ich staune, mit welcher Kraft du dich mit deiner Krankheit auseinander gesetzt hast. Erst als meine Chemo vorbei war, habe ich ein wenig im Internet gestöbert. Aber nicht um mehr über meine Krankheit zu erfahren, sondern nur um junge Menschen zu finden, die mein Schicksal teilen. Dann fand ich dich. Als ich dann auf deinem Blog von deinem tragischen Ende erfuhr, war ich getroffen.
    Auch ich war trotz des Krebs so wie immer. Ich wollte mich nicht runterziehen lassen und meine Chancen auf Heilung standen auch sehr gut. In ein paar Wochen ist meine Kontrolle. Ich hoffe, dass es vorbei ist. Denn ehrlich gesagt, würde ein Arzt zu mir sagen: "Es ist ihre Entscheidung, ob sie das ganze noch einmal durchmachen oder die letzten Monate noch genießen.", würde ich vermutlich nicht noch einmal in den Kampf ziehen.

    Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du bist! Du hast sichtlich viele Menschen bewegt!

    AntwortenLöschen
  72. Wenn man die ganze Vorgeschichte liest und hört und alles mitverfolgt hat - wenn auch zu spät entdeckt von mir - dann kann man einfach nicht glauben, daß es so enden mußte! Warum durfte so eine reife, intelligente und sympathische junge Frau nicht weiterleben??? Vielleicht hat man "da oben" einfach noch Besseres mit ihr vor - eine andere Erklärung kann es nicht geben! Laß es Dir verdammt gutgehen, wo immer du bist - du hast es verdient!

    AntwortenLöschen
  73. Es tut mir furchtbar leid, dass es für sie keine Chance mehr gab. Sie war so stark...

    Ich spreche der Familie mein herzliches Beileid aus.

    AntwortenLöschen
  74. Einen Menschen zu Vermissen, den man nicht einmal Persöhnlich kante , ist eine der großen Auzeichnungen die ein Mensch erhalten kann!!!

    Liebe Sandra(Eda) das hast DU Erreicht und noch viel mehr! Und ich weiß ich schreibe hier diese Zeilen für Einige.

    Du hast leider den Krebs nicht besiegen können doch du hat gekämpft, egal wie es dir ging hast du Clip fü Clip gedreht und uns mit deinem Charm und auch Witz dran teilhaben lassen!

    Ich habe großen Respekt vor dir, ich Bewundere dich!


    Ich Bewundere auch deine Familie!

    Ruhe in Frieden Sandra.


    Ich zünde jetzt symbolisch für dich eine kerze an.

    Liebe Grüße schicke ich dir dahin wo du jetzt bist und an deine super Familie.


    ---- leise Grüße von Christin ------

    AntwortenLöschen
  75. liebe licht und hoffnung für euch als familie! sandra's videos haben mich beeindruckt.

    ich bin mir sicher, dass sie dort wo sie ist gut aufgehoben ist.

    mein herzliches mitgefühl und beileid.
    katha

    AntwortenLöschen
  76. Sandra, erst letzte Woche habe ich zum ersten Mal von dir gehört. Eine Lehrerin in unserer Schule hat von dir berichtet.

    Ich habe mir dann den gesamten VLOG von dir angesehen. Ich bin unglaublich beeindruckt und total sprachlos.

    Hoffentlich habe ich auch so viel Kraft und Mut wie Du wenn ich, oder meine Freunde so schwer erkranken.

    Du hast dir ganz unbewusst im Internet dein eigenes Denkmal gesetzt. Du bist für mich ein Vorbild.

    Alexander

    AntwortenLöschen
  77. Ich kannte Dich zwar nicht, aber trotzdem Respekt. Hab grad echt Tränen in den Augen!
    RiP

    AntwortenLöschen
  78. Ich habe mich entschlossen, mein etwas anderes Leben aufzuschreiben.Es handelt von Krebs, bis zum Halbwaisen. Würde mich freuen über dein ein oder anderen Besuch.

    http://​ploetzlichhalbwaise.blogspot.de​/

    Mein Blog - Plötzlich Halbwaise -

    AntwortenLöschen
  79. Liebe Eda,
    ich denke oft an dich und deine Familie! Ich wünsche mir sehr, dass es dir gut geht, wo auch immer du nun sein magst! Deiner Familie wünsche ich viel Kraft!

    AntwortenLöschen
  80. Liebe Eda,

    ich schaue immer noch oft hier vorbei. Du bleibst unvergessen.

    Annett

    AntwortenLöschen
  81. Liebe Sandra,

    noch oft schaue ich hier vorbei und kann es noch immer nicht fassen, dass es hier nicht mehr weitergehen wird. Ich hoffe dir geht es gut da oben und du hast riesigen Spaß und einfach eine gute Zeit.

    LG

    AntwortenLöschen
  82. Liebe Eda und Familie,

    ich habe diesen Blog erst heute durch Zufall entdeckt und bin nun total sprachlos. Man hat beim Lesen das Gefühl, Eda wirklich kennen zu lernen.
    Sie war trotz dieser schrecklichen Krankheit so eine starke, humorvolle Person, wirklich bewundernswert!

    Es tut mir sehr sehr leid, dass dieser scheiß Krebs zum Schluss doch gesiegt hat!

    Lieben Dank an Nicole, dass du die Kraft aufgebracht hast, Eda's letzten Weg hier zu verschriftlichen.

    Mach es gut liebe Eda, auch wenn ich dich nicht kannte, hast du ganz viel bewegt in mir!
    Hochachtungsvoll, Katrin!

    "Wer im Gedächtnis
    seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot,
    der ist nur fern;
    tot ist nur,
    wer vergessen wird."

    Immanuel Kant

    AntwortenLöschen
  83. Liebe Eda und Familie,
    mir stehen gerade die tränen in den Augen und ich weiß nicht so recht wie ich klare worte finden soll
    ich wünsche euch vie viel Kraft für die Zukunft, ich denke auch wenn es hart klingt das es besser für sie war nun hat sie keine schmerzen mehr und ihr als Familie und Freunde habt ihr so viel Kraft gegeben, was bewunderstwert ist!!!

    Ich wünsche euch alles gute


    R.I.P =(

    AntwortenLöschen
  84. Auch Hier; ♥ Happy Birthday ♥
    deine Nicole♥

    AntwortenLöschen
  85. Liebe Familie Wendt,

    ich bin gerade aus dem Urlaub zurück gekommen und habe aber trotzdem dem Geburtstag von Sandra nicht vergessen. Ich würde ihr so gerne selber nachträglich gratulieren, aber leider geht das nicht mehr.... Sie fehlt.
    Ich wüsche euch weiterhin viel Kraft und Optimismus.

    Seid lieb gegrüßt
    Susi

    AntwortenLöschen
  86. Der Körper wird wie ein Kleid zerreißen,
    aber ich, das wohlbekannte Ich, ich bin.

    (Goethe)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eda,

      Über lange Zeit hinweg habe ich deine Videos angeschaut. Ich und die vielen anderen die deine Filme gesehen haben - wir alle werden dich nicht vergessen. Immer wieder denken wir an dich, schauen deine Videos an und bewundern dich.

      deine treuen Youtuber

      Löschen
  87. Du wirst unvergessen bleiben ,schaue immer noch deine Videos an und vermisse dich sehr :-((

    AntwortenLöschen
  88. Auch ich komme regelmäßig hier her und denke an Sandra. Ich bewundere sie für ihren unbedingten Willen, ihre ehrliche Art und ihr ganzes Wesen.

    Wir denken an dich.

    AntwortenLöschen
  89. :( ich schaue schon lange ihre videos immer wieder an ! Das sie weg ist ist unfassbar !es gibt keine antwort darüber warum das blatt plötzlich eine wende machte :( das wort tut mir leid ist auch nervig so leer man kann das gefühl einfach nicht beschreiben so lang so gekämpft und das ist die belohnung ?? Ich leide seit 3 jahren an einem hirntumor mitlerweile hab ich ein 2. Im hals wie lange ich noch habe kann ich nicht beantworten aber wenn ich mir vorstelle das ich einschlafen darf das alles nicht mehr mit machen muss habe ich ein gutes gefühl auch wenn es blöd klingt es ist so sandra hat ihren verdienten frieden gefunden ob früher oder später es ist sehr selten das krebs komplett heilt ?? Es kommt immer wieder zürück :( leider und wenn ich mir ausuchen dürfte ob ich gehe oder kämpfe ist das gehen logischer ? Es hört sich soo egoistisch an aber es ist nunmal so sandra hatte es verdient weiter zu leben spass zu haben es zu geniessen :( nach so langem kampf aber jetzt macht sie es oben im himmel ohne chemo ohne bestrahlung einfach in frieden obwohl der abschied schmerzt hat es immer eine gute seite :( ruhe in frieden süsse eda grüsse funda (17)

    AntwortenLöschen
  90. habe vor ein paar tagen zum ersten mal von sandra gehört.
    jetzt hab ich alles gelesen und alle videos geschaut.

    man sollte einen film aus ihrem leben und allem drehen.

    das wäre das aller, allerbeste.

    ich hab viel von ihr gelernt...

    AntwortenLöschen
  91. Ich wünsche euch vom Herzen alles Gute!Schade ey,das sie es nicht geschafft hat.Ich hab sie so bewundert! Ruhe in Frieden Eda! Chantal

    AntwortenLöschen
  92. Ich wünsche der Familie vom Herzen alles Gute und viel Kraft!

    auch ich habe meine Mutter(47)2009 und mein Stiefvater(49)2011 an den Krebs verloren und weiß wie schwer es ist einen geliebten menschen zu verlieren!

    es heißt mit der Zeit vergeht der Schmerz....das stimmt nicht ...man gewöhnt sich nur daran und lernt damit zu leben!

    ALLES ALLES GUTE! <3

    AntwortenLöschen
  93. Ich denke heute mal wieder an dich.
    Du fehlst!

    AntwortenLöschen
  94. Ich bin gerade erst über den YouTube Account von Sandra gestolpert und dadurch auch über diesen Blog. Ich glaube schon nach wenigen Sekunden merkt man, dass Sandra ein humorvoller und starker Mensch ist, ich hätte ihr sehr gewünscht, dass sie es schafft... RIP.

    AntwortenLöschen
  95. Ich habe sie erst vor wenigen Tagen auf Youtube entdeckt und sie lieben gelernt, jetzt bin ich nochmal hier auf den Blog gegangen um euch - ihrer Familie weiterhin alles, alles liebe und Gute zu wünschen. Ein Mensch stirbt erst, wenn er vergessen wird.
    Sie hat gekämpft und war sehr stark. Alles, alles gute !
    RIP. ♥

    AntwortenLöschen
  96. Durch Zufall fand ich diesen Blog und verfolgte ihn bis zu der traurigen Nachricht. Ich denke oft an Sandra, und, wenn ich andere Menschen mit dem gleichen Schicksal kennen lerne, dann erzähle ich von Sandra, von Ihrem Mut, von Ihrer Kraft. Ich werde Sie immer in Erinnerung behalten <3 Ruhe in Frieden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Tage müssen so schmerzlich gefüllt sein von traurigen Erinnerungen! Ich denke an dich, Sandra und an deine Familie!

      Löschen
  97. ...jetzt ist es schon ein Jahr lang her...

    Ich denke oft an Dich und Deine Familie.

    traurige Grüße von Sarah (die mit dem TaschenTuchTäschchen)

    ...aber wenigstens hat dieses VERFLUCHTE LEIDEN ein Ende...

    AntwortenLöschen
  98. I couldn't refrain from commenting. Well written!
    Feel free to surf my site ... a replacement

    AntwortenLöschen

  99. Liebe Familie Wendt,

    ich denke oft an euch und wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit, auch wenn ein großer Teil fehlt...
    Sie bleibt immer in unseren Herzen!

    Susi

    AntwortenLöschen
  100. Liebe Eda,
    meine Gedanken sind bei dir und deiner Familie,du fehlst so sehr!!!
    Ich kann nicht glauben,das es schon ein Jahr her ist seit du gegangen bist.Es ist immer noch so... unwirklich.Ich denke sehr oft an dich,wo immer du jetzt auch bist.

    Frauke

    AntwortenLöschen
  101. Liebe Eda,

    obwohl wir uns nicht persönlich kannten, habe ich die letzten Monate immer wieder hier vorbei geschaut und denke oft an dich. Mit deiner kämpferischen, humorvollen, ehrlichen und einfach total sympathischen Art hast du mich so beeindruckt wie kaum jemand anders. Im Umgang mit meiner Krankheit (die viel leichter ist als deine) machen mir deine Texte immer Mut und geben Kraft.
    Lass es dir gut gehen dort oben an der Bar ♥ (Wenn du dort oben zufällig R. triffst, sag ihm doch, wir vermissen ihn sehr und werden ihn wie dich nicht vergessen.)
    Alles Liebe deiner Familie!,

    Marin

    AntwortenLöschen
  102. Liebe Sandra,

    Du hast mir und sicher vielen anderen die Augen etwas weiter geöffnet und lässt uns aufmerksamer durch Leben gehen.
    Danke für Deine offenen Art und das Du uns an Deinem viel zu kurzem Leben hast teilhaben lassen.

    Du bist nicht vergessen und lebst in uns weiter.

    AntwortenLöschen
  103. Leider hab ich dieses Blog erst vor wenigen Wochen entdeckt. Ich hab's komplett durchgelesen und -geschaut Und ich bin fasziniert von Dir, liebe Eda. Sooo schade, daß Du vor einem Jahr gehen mußtest...Du fehlst
    Deiner Familie wünsch ich alles, alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal alle Jahreszeiten ohne dich. 365 Tage sind es schon? oder erst? Ich denke oft an dich und deine Familie! Ich hoffe, es geht dir gut und du bist glücklich! Viel Kraft an deine Lieben!

      Löschen
  104. Liebe Sandra und liebe Familie..Nun ist Ihre geliebte Tochter und Schwester wie auch Ekelin und Nichte ein Jahr am schlafen..Ich möchte Ihnen auf diesen Weg meine Anteilenahme auch ein Jahr später mitteilen denn das hat Sandra wie auch Sie von tiefsten Herzen verdient.Im Gedanken eine Rose aufs Grab gelegt und Ihnen herzliche Umarmungen und vorallem alles alles Liebe und Gute..
    GLG Jessi..

    AntwortenLöschen
  105. Es ist nun schon über ein Jahr, seitdem du nicht mehr da bist und es trifft mich immer noch, obwohl wir uns nicht kannten. Ich bin selber betroffen, hab mit 28 Brustkrebs bekommen und dich nach meiner Diagnose im August 2011 auf youtube gefunden. Es geht mir immer noch so nah....und ich schau deine Videos an, wenn ich dafür stark genug bin. Sowas sollte nicht passieren, du warst ein so wundervoller Mensch. Ich hoffe, dir geht es gut dort, wo du nun bist.
    Du wirst immer in meinem Herzen bleiben.
    Alles Gute auch an die Familie.

    AntwortenLöschen
  106. jetzt bist du weg ... schon über ein jahr ... dexa (dexamethasonblog) ist irgenwie die letzte verbindung zu dir... glücklicherweise schreibt sie ab und zu was über dich.

    schön, dass es die vielen videos von dir auf youtube gibt. ab und zu schau ich mir mal was davon an.

    schade, dass ich damals nicht bei deiner youtube- verlosung mitgemacht habe. darüber bin ich bis heute traurig.

    interessant, die kommentare unter deinen videos zu lesen und die neuen beiträge hier unter dem letzten eintrag deiner schwester

    grüße sendet dir ein youtube-abonnent der ersten stunde

    AntwortenLöschen
  107. Hey there! I've been reading your web site for a while now and finally got the courage to go ahead and give you a shout out from New Caney Texas! Just wanted to say keep up the fantastic job!
    Here is my weblog :: Acupuncture

    AntwortenLöschen
  108. Ich bin auch tief betroffen... seit Monaten schau ich immer ihre Videos, lese Einträge auf dem Blog... Ich kannte sie nicht und habe leider zu spät erst den Blog "entdeckt"... Die Entwicklung, die aufkommende Hoffnung auf Heilung und dann immer wieder zurueckgeschmettert zu werden... ich bin einfach, ich finde keine Worte und dennoch wollte ich hier ein Kommentar hinterlassen. Innerlich leide ich total, der Verlust von Eda ist auf unbekannte Weise so schmerzhaft für mich. Ich kann schwer damit umgehen. Alles erdenklich gute weiterhin an ihre Familie... :(

    AntwortenLöschen
  109. This info is worth everyone's attention. When can I find out more?

    Also visit my blog post; 90 day payday loans

    AntwortenLöschen
  110. Hi there, I found your website via Google while looking for a related topic,
    your website came up, it seems to be good. I have bookmarked
    it in my google bookmarks.
    Hi there, simply turned into aware of your blog thru
    Google, and located that it is truly informative. I am going to
    be careful for brussels. I will appreciate in case you continue this in future.
    Lots of people will probably be benefited out of your writing.

    Cheers!

    Here is my blog :: safe diet plans

    AntwortenLöschen
  111. god bless you my dear sunshine

    AntwortenLöschen
  112. Hi there, just became alert to your blog through Google, and found
    that it's really informative. I'm gonna watch out for brussels.
    I will be grateful if you continue this in future.

    Lots of people will be benefited from your writing.
    Cheers!

    my webpage: http://Www.Propertywide.Co.uk/buy/search/warlingham-surrey

    AntwortenLöschen
  113. Hi there! This article couldn't be written much better! Looking through this post reminds me of my previous roommate! He continually kept preaching about this. I am going to send this information to him. Pretty sure he's going to have
    a great read. Many thanks for sharing!

    Also visit my web blog ... housekeeping supervisor jobs
    Also see my web site > housekeepers job

    AntwortenLöschen
  114. Link exchange is nothing else however it is simply placing the other person's website link on your page at appropriate place and other person will also do same for you.

    Feel free to visit my website; go here

    AntwortenLöschen
  115. This is the perfect site for anyone who hopes to understand
    this topic. You realize so much its almost hard to argue with
    you (not that I personally would want to?HaHa).
    You definitely put a fresh spin on a subject which has been written about for
    many years. Great stuff, just wonderful!

    Also visit my blog; www.propertywide.co.uk

    AntwortenLöschen
  116. Mir stehen gerade einfach nur noch die Tränen in den Augen. So ein tragisches Schicksal.. Macht mich persönlich sehr betroffen. Ich wünsche der Familie und alles Angehörigen alles erdenklich Gute, und hoffe, dass es dir, liebe Sandra, dort wo du jetzt bist gut geht.

    AntwortenLöschen
  117. I've by no means listened to of Ribena, but I'm off to google
    it now аs my youngest is ѕtarting to сough.

    ..

    My website strep throat pic

    AntwortenLöschen
  118. Liebe Eda, die Zeit scheint zu rennen, Du bist nun schon ca. 16 Monate tot und doch unvergessen selbst bei denen, die Dich nur aus dem Internet kannten. Deiner Familie wünsche ich, dass sie ein großes Stück Normalität zurückgefunden hat und aus den schönen Erinnerungen an Dich ganz viel Kraft ziehen kann.

    AntwortenLöschen
  119. Du fehlst so sehr, immer noch.

    AntwortenLöschen
  120. Hi, Neat post. There is a problem together with your site in internet explorer, would check this?
    IE still is the marketplace chief and a good part of people
    will leave out your magnificent writing because of this
    problem.

    Also visit my website - Vancouver Mortgage brokers

    AntwortenLöschen
  121. Just desire to say your article is as astonishing.
    The clearness in your post is simply great and i can assume you are an expert on
    this subject. Well with your permission allow me to grab your feed to keep updated with forthcoming post.
    Thanks a million and please carry on the gratifying work.


    Also visit my web page ... Find a Bungalow

    AntwortenLöschen
  122. Greate post. Keep posting such kind of info on your page.
    Im really impressed by it.
    Thanks for sharing your thoughts on brush. Regards

    Here is my site; property

    AntwortenLöschen
  123. Oh my goodness! Impressive article dude! Thanks, However I am going through issues with your RSS.
    I don't know why I can't subscribe to it.
    Is there anyone else getting the same RSS problems?
    Anyone who knows the answer can you kindly respond?
    Thanx!!

    My blog ... Www.Propertywide.Co.uk

    AntwortenLöschen
  124. There is certainly a lot to learn about this issue.
    I really like all the points you have made.

    Visit my web-site - my response

    AntwortenLöschen
  125. Youг оωn aгtіclе
    has cοnfirmed usеful to me peгsonally.
    Ӏt’s quitе uѕеful and уou reallу
    агe certainlу rеallу еxperіеnсed of this type.
    You poѕseѕѕ poppеԁ our еуes to be
    аble to various οpinion of this pаrticular subject mattеr using intriquing, notablе and stгong аrticles.
    Here is my weblog ... meridia online

    AntwortenLöschen
  126. I think everything published made a ton of sense.
    But, what about this? what if you composed a catchier title?
    I ain't saying your information is not good., however suppose you added something that grabbed a person's attention?

    I mean "23.10.-29.11.2011" is a little plain. You ought to peek at Yahoo's home page and see how they create news headlines to grab viewers to open the links. You might add a related video or a picture or two to get people excited about what you've got to
    say. In my opinion, it might bring your posts a little
    livelier.

    AntwortenLöschen
  127. Every weekend i used to pay a visit this site, because i wish for enjoyment, as this this web site conations actually nice funny material too.


    My blog purchase a Flat

    AntwortenLöschen
  128. This excellent website really has all of the information I needed concerning this subject and didn't know who to ask.

    Here is my weblog :: furnished

    AntwortenLöschen
  129. Greate pieces. Keep writing such kind of info on your blog.
    Im really impressed by your blog.
    Thanks for sharing your thoughts about ?
    fentlichkeit. Regards

    Feel free to visit my site - updated blog post

    AntwortenLöschen
  130. Hallo Sandra,

    es ist schon bald 1,5 Jahre her, dass du gegangen bist...und ich denke noch oft an dich. Heute kam ich aus dem Urlaub zurück und fuhr an Demmin vorbei, wo du zur Schule gegangen bist. Da war wieder der Gedanke an dich....du bleibst unvergessen.
    Liebe Yvonne, wie geht es euch mittlerweile?
    Viele Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  131. It's really very complicated in this busy life to listen news on Television, thus I just use web for that reason, and take the most recent information.

    my web blog; second mortgage Calgary

    AntwortenLöschen
  132. Thanks a bunch for sharing this with all people you actually realize what you're talking about! Bookmarked. Please additionally seek advice from my website =). We could have a hyperlink trade contract between us

    my web site :: read more

    AntwortenLöschen
  133. This is a topic which is near to my heart.
    .. Thank you! Exactly where are your contact details though?


    Here is my webpage: rosacea treatment review

    AntwortenLöschen
  134. Hi, this weekend is good for me, as this point in time i am reading this fantastic educational article
    here at my home.

    Here is my web-site: prescription eczema cream names

    AntwortenLöschen
  135. Quality articles is the important to be a focus for the people to pay a visit the web page, that's what this site is providing.

    Have a look at my website - click

    AntwortenLöschen
  136. Your way of describing everything in this paragraph is really nice, all be capable
    of simply be aware of it, Thanks a lot.

    Look at my blog: teichpumpe solar mit akku

    AntwortenLöschen
  137. Hallo Eda,

    ich habe dich erst vor einigen Wochen auf Youtube durch Deine Videos kennengelernt. Schade... dass es zu spät war....

    Du bist ein tolles Girl und für mich bist Du zu einem richtigen Vorbild geworden. Ich möchte auch so sein wie Du!

    Mit deinen Videos hast Du etwas ECHTES und WAHRES geschaffen. Für mich bist Du von nun an BEDEUTSAM.
    Ich hoffe, ich werde ein bisschen so wie Du!

    AntwortenLöschen
  138. Liebe Eda und Familie,

    auch ich habe erst vor Kurzem von diesem Blog und deinen VIdeos erfahren und bin erschüttert und beeindruckt zugleich!

    Du bist ein wirklich tolles Mädchen und ein Vorbild für viele!

    Ruhe in Frieden, liebe Eda!

    AntwortenLöschen
  139. Liebe Eda, liebe Angehörigen.
    Durch Deinen Blog bin ich auf das Thema aufmerksam geworden, Du bist ein Vorbild für mich und alle Menschen, die von Dir berührt worden sind. Es ist unglaublich wie weit Dein Licht noch in die Welt leuchtet. Ich wünsche Euch Kraft und Liebe und Eda, ruhe in Frieden.

    AntwortenLöschen
  140. Hallo Eda,
    schon zwei Jahre....ich dachte gestern an dich, wie vorigen Monat, wie die Monate davor, zwar nicht mehr sooo häufig aber immer noch. Du bleibst unvergessen.
    Annett

    AntwortenLöschen
  141. Eda, immer wieder denke ich an dich und daran wo du jetzt wohl bist, obwohl ich dich nich kannte hat mich dein Blog sehr berührt, ich werde dich nicht vergessen!♥

    AntwortenLöschen
  142. Unbegreiflich, dass Du schon so lange nicht mehr da bist. :(

    AntwortenLöschen
  143. Schon so lang... und doch bist du auch mir, die dich nicht kannte, im Gedächtnis geblieben. Du imponierst mir immer noch wahnsinnig.

    AntwortenLöschen
  144. Sie hatte es nicht verdient zu sterben nach alle dem was sie durch gemacht hat und wie sie all dies gemeistert hat. Leider ist diese Welt ungerecht und es trifft immer die falschen.Was hat ein Mensch wie Sandra falsch gemacht das man so früh sterben muss an so einer scheiss Krankheit? Ich kann es nicht verstehen :-(

    AntwortenLöschen
  145. Liebe Familie Wendt,

    leider kannte ich Sandra nicht persönlich, habe erst kürzlich ihre beeindruckenden Videos auf youTube entdeckt und ich bin zutiefst beeindruckt und innerlich gerührt.
    Es braucht viel seelische Stärke, um zu akzeptieren, was wir nicht mehr ändern können. Im Angesicht des Todes werden wir Menschen immer wesentlich. Wir sehen das Leben mit anderen Augen und müssen es innerlich und äußerlich neu sortieren. Wer trauert, tut sinnvolle seelische Arbeit.
    Wo immer Sandra jetzt ist - sie ist im Licht und enthoben aller irdischen Probleme.
    Und ganz sicher wollte sie nicht, dass Ihre Lieben auf der Erde an ihrem Weggang zerbrechen.
    Die "Wände" zwischen irdischer Welt und der Himmels-Ewigkeits-Welt sind vielleicht gar nicht so dick und undurchlässig, wie wir immer denken.
    Jeder Mensch hat seine eigenen geistigen Strukturen, eine Vergangenheit mit unterschiedlichen Menschen in seinem Umfeld, seinen eigenen Werten und Normen - mit den unterschiedlichsten Lebens-Sinn-Empfindungen. Dadurch haben alle Menschen eine ganz persönliche und einzigartige "Brille" auf, durch die sie die Welt um sie herum wahrnehmen, fühlen und begreifen.
    Durch das innere "Berührteren" verändern sich oft Wege und die Sicht auf das tägliche Leben. Vielleicht ist es auch ein kleiner Trost, denn fast alle Religionen sagen: "Der Tod ist kein Unglück für den der stirbt, denn er geht ins Licht".
    In unserer Sprache kommt Trost von Treue, in anderen Kulturen bedeutet es Erleichterung, Erlösung, Ermutigung…... Alles ist endlich, auch Schmerz und Leid.
    Sandra, ich wünsche dir eine gute Reise, möge dich Himmelsstaub an der Nase kitzeln ……..und schicke uns gelegentlich Himmelslicht auf die Erde, wir "Erdlinge" können es gut gebrauchen, angesichts so vieler menschlicher Katastrophen auf unserer geschundenen Welt. Es ist nie alles gesagt, es ist nie der richtige Zeitpunkt und es ist immer zu früh. Und doch…es bleiben EUCH und UNS Erinnerungen, Gedanken, schöne Stunden, unvergessliche Zeiten. Diese Momente dürfen wir alle festhalten und in unseren Herzen bewahren.
    Jeder Mensch hat seinen Weg, am Ziel werden wir staunen, weil wir alle wieder beisammen sind. Es ist immer ganz besonders schwer, wenn uns uns so junge Menschen verlassen - es erschüttert das Lebensprinzip. Das Annehmen des Verlustes von Menschen die wir lieben, ist eine der schwersten Aufgaben, die wir in unserem Leben zu bewältigen haben. Wir müssen erkennen dass wir nichts festhalten können und dass es Dinge und Ereignisse gibt, die sich unserer Kontrolle entziehen, so verzweifelt wir auch versuchen mögen, Einfluss zu nehmen.
    Die Erinnerung an Sandra soll EUCH begleiten wie ein warmer Sonnenstrahl. Ich wünsche ALLEN die Sandra nahe standen, viel Kraft die Gegebenheiten anzunehmen und das Unveränderliche zu tragen. LG aus Tirol Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin nochmals hier gelandet und lege einige Gedanken her. Warum ich das tue - kann es mir selbst nicht erklären. Sooo gerne hätte ich dieses mutige und faszinierende Mädchen kennengelernt. Seit ich ihre Videos entdeckt habe, muss ich oft an sie denken - und das, obwohl ich ihr nie begegnet bin.
      Ich kann mir das nicht erklären. Ihre Stärke und Offenheit macht mich demütig. Als Gesunder kann man sich nicht einmal ansatzweise vorstellen, was sie alles erdulden musste. Mag es mir gar nicht vorstellen, was in einem vorgeht, wenn man in so jugendlichen Jahren mit dem eigenen Tod konfrontiert wird. Plötzlich sind die Tage gezählt und man beginnt zu trauern. Um die Gesundheit, um die Familie und Freunde um das eigene Ich.... - bei manchen Videos spüre ich diese Traurigkeit bei Sandra sehr. Dann wieder ihr wunderbarer Optimismus, ihre Lebensfreude.
      Was mich sehr fasziniert, das sind Menschen wie Sandra, die stark genug sind, sich zu zeigen, wie sie wirklich und wahrhaftig sind. Die es nicht nötig haben sich zu verstellen oder zu lügen um etwas zu erreichen. Die nicht in Selbstmitleid versinken, die keine feigen Ausreden benützen - sondern ihre Stärke in der Wahrheit und Hoffnung wiederfinden.
      Liebe Sandra, Eda, Hörstelchen - du hast mich berührt Süße - und dafür danke ich dir.
      Wenn wir uns in dieser Welt nicht kennenlernen durften - in der "Himmelsewigkeitswelt" muss es dann aber klappen. Ruhe in Frieden.

      Löschen
  146. Ich kannte dich nicht, aber Du bist mein Vorbild, ich hab deine Videos gesehen. Hoffentlich bin ich auch so wie Du wenn ich mal krank werde!

    AntwortenLöschen
  147. R I P du bist ein Schatz Sandra

    AntwortenLöschen
  148. Auch heute bist du nicht vergessen...

    AntwortenLöschen
  149. Ich hätte Dir so, so sehr das Leben gewünscht. Schlafe sanft......

    AntwortenLöschen
  150. Sandra, soviel Zeit doch beim Lesen kommt es einem wieder vor wie gestern als ich gelesen habe das du gegangen bist. Und wie jedes Mal kommen die Tränen wie beim ersten Mal.
    Du warst eine starke Persönlichkeit mit sehr viel Ausdruckskraft, das kommt mir immer in den Kopf wenn ich an dich denke. Du hast gekämpft wie ein Löwe, aber hast leider verloren. Schön ist es das du mit einem Lächeln eingeschlafen bist, ich hoffe du hast etwas wunderschönes gesehen.
    Ich verneige mich auch heute noch vor deinem Mut und deinem Kampfgeist

    AntwortenLöschen
  151. Ich denke so oft an dich. 3 Jahre schon. Ich hoffe, deiner Familie geht es gut und du bist glücklich, wo auch immer du gerade bist...

    AntwortenLöschen
  152. Liebe Eda,

    heute gibt es bei uns Deine Pizzabrötchen.
    Auch wenn ich Dich nur vom Blog kannte, denke ich oft an Dich. Danke, dass Du das alles mit uns geteilt hast. Du bist wunderbar.
    Deiner Familie alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  153. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  154. Hallo Eda
    Ich denke noch immer oft an dich, und ertappe mich immer wieder dabei, wie ich deinen Blog aufsuche und alte Einträge durchlese... Ich weiß noch ganz genau, was für ein Schock das war, diesen Post zum ersten mal zu lesen.
    4 1/2 Jahre schon... Die Zeit fliegt.
    Liebe Grüße, Ich werde weiterhin an dich denken.

    AntwortenLöschen
  155. Es ist kaum zu glauben, dass Sandra schon so lange nicht mehr hier ist.
    Sie hat mit ihrem Blog Spuren hinterlassen. Ich denke oft an sie.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  156. Liebe Sandra.
    Heute ist wieder so ein Abend, an dem ich ganz feste an dich denken muss.
    Ich hoffe es geht dir gut da, wo du jetzt bist.
    Ich umarme dich....

    AntwortenLöschen
  157. Hier nochmal zwei Aussagen über Sandra,die für mich und viele andere stehen..

    eine Anna Trickl vor 3 Jahren bei "Dedümm"
    Es gibt sie, wunderbare, tapfere, charismatische, liebenswerte Menschen. Hörstelchen gehört(e) zu diesen Menschen. Meine Hochachtung und eine innige Umarmung schicke ich dir in deine jetzige Heimat.

    oder Perdita,welche dann 2016 verstarb und in ihrem Blog schrieb:

    Ein Blog/Vlog aber hat es mir dermaßen angetan, dass ich nicht anders kann, als ihn Ihnen vorzustellen. Es geht um ein junges Mädchen, das die Kröte Rhabdomyosarkom zu schlucken hat. Mit Endloschemo, Rezidiven und Metastasen- es ist fürchterlich. Eda oder Hoerstelchen, je nachdem, ob sie blogt oder vlogt, nennt sie sich. Zwar berichtet sie in dubesiegstmichnicht ausschließlich über ihre Erkrankung und die Erfahrungen und Unwägbarkeiten, die diese mit sich bringt. Mitnichten aber ist sie in erster Linie eine „Krebskranke“.

    Da meldet sich ein kluges, hübsches Mädchen zu Wort, das kurz vor dem Abitur steht, den Führerschein machen möchte, das Musik und Mode liebt.
    Ein Mädchen, das keinen ausweglosen Kampf gegen eine tödliche Krankheit kämpft.

    Vielmehr eines, das gewitzt und schlau ihre Krankengeschichte auf`s Korn nimmt und dabei so manchen Halbgott in Weiß recht alt aussehen läßt. Eda schreibt und spricht über Risiken und Nebenwirkungen. Auch über ihre Ängste und Zweifel. Sie wirkt dabei immer authentisch und findet trotz scheinbarer Aussichtslosigkeit so mancher Situation, in die sie gerät, noch immer einen Grund, verschmitzt mit den Augen zu zwinkern. Ich habe mich jedenfalls auf Anhieb in eda verliebt. In ihren Schreibstil, der so manchem Schriftsteller zur Ehre gereichte und in ihre Videos, die auch in der Schwere des Themas, das sie behandeln, nie ihre jugendliche Leichtigkeit verlieren. Außerdem sieht das Mädel ohne Haupthaar um Klassen besser aus als Perdita…

    Und wie verzweifelt sie über dein Ableben schreibt..gerade dir,ein Leben voller Lachen,,Musik, Gesundheit, Glück und lieben Menschen gewünscht hätte.

    Diese Eda so schreibt sie,ist nicht mehr..und ein Platz in ihrem Herzen,war dir bis zu ihrem letztem Atemzug gewiss..

    So,hast du viele erreicht..völlig Fremde,die um dich weinten..darunter viele die selbst betroffen waren..
    aber eben nicht so jung..

    Wir durften dich von 17-20 mit begleiten...sahen die Entwicklung,die du durch diese Krankheit nahmst..

    Alles was eh schon angelegt war,brach sich Bahn..

    Dein analytischer Verstand,der nie fehl ging..erstaunlich..

    Du hast,alles gegeben..am Schluß aber,war es die Medizin,die mit ihrem Latein am Ende war..

    Jahrzehnte lang,mit Milliarden an Forschungsgeldern ausgestattet,sind sie nicht einen Schritt weiter,als
    in den fünfziger Jahren..Nur,das man sich damals nicht so lange quälen lassen mußte..
    Die Sterbeqoute,hat sich seitdem eher noch vervielfacht..

    Ach Sandra..Hörstelchen..Eda..

    AntwortenLöschen
  158. Unvergessen dieses
    so hübsche charimatische talentierte Mädel.
    Mit einer beseelten Stimme,wie der reinste Glockenklang.
    Danke,das tausende dich kennenlernen durften.
    Selten,das Menschen so tief das Herz berühren.

    Jemand schrieb"komm zurück".Du darfst nicht tot sein.
    Nicht Du.
    Wenn das doch ginge.












    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym hat gesagt...
      Unvergessen dieses
      so hübsche charismatische talentierte Mädel.
      Mit einer beseelten Stimme,wie der reinste Glockenklang.
      Danke,das tausende dich kennenlernen durften.
      Selten,das Menschen so tief das Herz berühren.

      Jemand schrieb"komm zurück".Du darfst nicht tot sein.
      Nicht Du.
      Wenn das doch ginge.

      Löschen
  159. Leider geht mittlerweile Edas Song auf YouTube völlig unter,weil
    ee zuviele gibt,die ihn singen und er bedauerlicherweise nicht zu ihrem Blog gehört,sondern unter Denimm läuft.

    https://www.youtube.com/watch?v=IrTjQqhSSrk

    Vielleicht könnte man ihn hier noch hinzufügen.

    Es ist mit das stärkste,was sie hinterlassen hat.

    Sonst arbeiten sich an dieser Hymne des Lebens,nur Gesunde
    ab.
    Denen aber fehlt die Inbrunst,die Demut und die Hoffnung.

    Man müßte mit Denimm reden,ob das nicht in ihre Hinterlassenschaft auf youtube gehört.

    Gruß Renee

    PS. Ihre offene unterhaltsame Art fehlt. Da war sie wohl auch in der Familie einmalig.
    Hätte sovieles im Nachgang gerne noch gewußt.
    Ob das mit dem Abi geklappt hat zum Beispiel.
    Oder ob sie bereit war zu gehen.

    Wenn man sich gut fühlt ist es leicht zu sagen,"dann mach ich mir noch nen Bunten".

    Ihr seht,bin nach Jahren,über Hörstelchens Dasein gestolpert.
    Damit bin ich nach den Klicks zu urteilen,nicht alleine.

    Tontechnikerin oder Ärztin-sie könnte nun,eines davon sein.

    Begabt genug,war sie zu allem.









    AntwortenLöschen
  160. hmm.
    Hätte mir für Eda gewünscht,dass man ihren öffentlichen Nachlaß pfleglicher behandeln würde.
    Diese englischsprachigen Sinnlosigkeiten gehören hier nicht her.

    Auch Beleidigungen gegenüber ihrer Familie nicht.

    Ansonsten ja,dieses Mädel hatte alles.

    Künstlerische Ambitionen in Musik und Darstellung,ebenso sprachliche Begabung und in ihrem Alter,eine sehr sehr gute Menschenkenntnis.
    Unvergessen auch ihre Komik,besonders wenn sie andere imitiert hat.
    Das war genial.
    Hier ist ein Mensch schon so dermaßen vollkommen gewesen,wozu es bei anderen für ein lang gelebtes Leben nicht reicht.

    Das der Tod sich selbst die Besten und gesellschaftlich wertvollsten greift,ist eigentlich eine Frechheit.

    Die Welt hat schon genug Irre.

    Sandra,du fehlst.












    AntwortenLöschen
  161. Ob Geburt oder Sterbetag-es sind jene Tage,die ein jeder in seiner
    Agenda zu stehen hat.
    Durch deine Öffentlichkeit,gehörst du,für einige viele,nun mit dazu.


    Nur über deine Krankheit,drangst du ins Bewußtsein der Menschen.
    Wie sonst,hätte man erfahren können,dass jemand wie du existiert.

    Wer mag in zarten Jahren schon Jane Austen.Das warst nur du.
    Mag als Mädchen Technik.Das warst nur du.

    War so hübsch und gleichzeitig weise,nur du.

    Eine Kerze für dich Sandra.
    Ein wenig Weihrauch mit Vanilleduft.
    Und ein liebevolles Gedenken an dich Löwin,mit dem Kämpferherz.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ps.
      und einen Gruß an solch eine Mutter,wie die Deine.
      Eine großartige Frau.
      Das Schicksal hat sie hart rangenommen.

      Sandra würde sagen"gönn die Urlaub.Du hast ihn dir mehr als verdient"

      Löschen
  162. Hey Eda,
    Ich las damals still deinen Blog mit. Die Zeit vergeht manchmal schneller, als es einem lieb ist.
    Manchmal zieht es mich auch heute noch magisch auf diese Seite zurück.
    Ich denke an dich.

    AntwortenLöschen
  163. https://www.youtube.com/watch?v=9j1yqYRVTf0

    Sandras Blog- Tumor ist, wenn trotzdem lacht

    Let´s talk about Krebs- Ein Wunderwerk des Vloggens

    So nennt eine Krankenschwester im Nov.2016,Sandras Hinterlassenschaft.

    Und genau das ist es.
    Ein beeindruckendes Werk.

    Ich selber erhoffe mir,das die Familie,Sandras Erfahrung
    nicht dahinvegetieren läßt und alles tut,ihr Werk wieder Leben
    einzuhauchen,damit es nicht in Vergessenheit gerät.

    Das war ein Anliegen und ihr Vermächtnis.

    Immer,wenn man sich dem wieder nähert,zerreißt es einen,weil man das Ende kennt.

    In Gedenken an ihre letzten verzweifelten Tage-an der Auswegslosigkeit,der verlorenen Hoffnung.

    Völlig Fremde,nahmen dich in Gedanken in den Arm und weinten.
    Das muß man auch erstmal schaffen.
    Du konntest es.
























    AntwortenLöschen
  164. Denken an dich.
    Von uns kommt auch bald jemand zu euch an die Bar.
    Wir bestellen schon mal ein Milch-Shake.

    Kann mir vorstellen,das sich mittlerweile eine illustre Runde
    eingefunden hat.
    Dennoch,zu und zu schade um dich und immer noch ebenso
    unfassbar.

    Deine Famillie,hätte dich mehr als gebraucht.Gerade deine so
    tapfere starke Mutter.

    Lieben Gruß in den Himmel,auf dem wir alle so hoffen.
    Was bleibt uns denn sonst.






    AntwortenLöschen